Mi 29. Juni, 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

'The Reckendorfer' - fränkische Juden als Pioniere im 'Gelobten Land'

Vortrag/Lesung

Ende: 21:00

Ehemalige Synagoge - Haus der Kultur
Ahornweg 2, 96182 Reckendorf
Oberfranken, Landkreis Bamberg

Die jüdischen Auswanderer aus dem kleinen fränkischen Ort Reckendorf erhielten in ihrer neuen Heimat New York und Kalifornien den Spitznamen "The Reckendorfer" als eine besondere Auszeichnung, gleichbedeutend mit einer aristokratischen Schicht. Ohne das kulturelle Erbe und Know How, das sie aus Franken mitnahmen, wäre die Landesentwicklung in San Francisco, Los Angelos und anderen Landstrichen der Westküste anders verlaufen. Auch die zweite Generation, wie Robert Moses - d e r City-Planner von New York, überrascht mit innovativen Ideen und einem Selbstbewusstsein, das auf Erfahrungen mit der ehemaligen Heimat und alten Traditionen basiert. Archivarin Adelheid Waschka M.A. berichtet über den Pioniergeist dieser jüdischen Emigranten während des Gold-Rausches und ihre tiefe Verwurzelung in der heutigen Gesellschaft Nordamerikas.

Eintritt

kein Eintritt